.Anfang. .Heldin. .Contact. .Zeitreise. .Wegweiser. .Ende. .Host.



Und es fangt schon wieder an. haha. Witzig eigentlich, dieses gefühl wenn man beschließt in ein fremdes Land zu gehen, am anderen Ende der Wel,t und weiß in wenigen Wochen gehts los und man kanns eigentlich nix tun als des beste hoffen...

Witzig is...und des is worauf ich eigentlich hinauswolt, wie dermaßen ident dieses Gefühl ist mit dem was ich jetzt grad mitmach. Heimgehen.

Weil es is haargenau desselbe. Obwohl man wohl erwartebn würde es is einfach heimzugehen. Irgendwie isses nicht so einfach. Nicht weil man nicht heimwill. Oder weil einen irgendwas hier zurückhält. Verwirrend is nur, desselbe Gefühl zu heben wie vor einem Jahr als man alles hinter sich gelassen hat.

Da soll einer schlau draus werden.


ich jedenfalsl schlaf mal wieder schlecht. Dieses schlecht schlafen wie vor einem jahr. Wenige wochen bevor ich los bin. Quasi in die Ungewissheit.
Genau dieser beschissene Schlaf.
Mein Körper is so müde und schreit förmlich nach Schlaf. Aber ich kann net einschlafen. Mein Kopf rennt wie ein Laufband, und aufwachen tu ich jede Stunde. Putzmunter. Den Kopf voller Gedanken. Sprich ich hab die letzten zwei wochen höchstens zweieinhalb stunden am stück und 6 Stunden insgesamt pro nacht geschlafen. Und des fordert langsam seinen Tribut.

Ich glaub ich kann nur warten und des beste hoffen.
Auf keinen Fall werden meine Erwartungen hoch sein. Ich hab auch irgendwie sehr wenig Erwatrtungen. Weil ich keine Ahnung hab wies sein könnt.
Verzwickt.
Und aus meinem einfachen: Verdammt ich kann nicht schlafen! is jetzt ein halber Roman worden. dooll
15.8.07 23:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de